Silvester Paris

Silvester Paris: Silvester 2019 / 2020 in Paris – Silvester nach Paris

Sehenswürdigkeiten

ANZEIGE
Paris bietet seinen Besuchern eine Menge Sehenswürdigkeiten. Die meisten davon befinden sich in der Innenstadt, so dass Sie diese gut zu Fuß erreichen können.

Die wichtigste Sehenswürdigkeit und das Wahrzeichen der Stadt ist der Eiffelturm. Der Ingenieur Gustave Eiffel errichtete den über 300m hohen Eisenturm bereits 1889 zur Weltausstellung in Paris.

Ein Muss für Touristen ist auch die Île de la Cité im Zentrum der Stadt. Die Insel in der Seine ist durch neun Brücken mit dem Ufer verbunden und bietet allein deswegen schon eine sehr schöne Kulisse. Außerdem steht hier die berühmte Kathedrale Notre-Dame de Paris mit ihren charakteristischen eckigen Türmen. Notre-Dame wurde im Mittelalter von 1163-1345 errichtet und zählt zu den ältesten gotischen Kirchengebäuden Frankreichs. Und auch sonst hat die Île de la Cité, die zum ältesten Teil der Stadt gehört, einiges zu bieten, zum Beispiel die frühere Königsresidenz. Der Palast steht heute noch, wurde aber zum Justizpalast umgewandelt. Neben dem Palast gibt es die ehemalige Palastkapelle und verschiedene Denkmäler und Plätze zu bewundern. An der Seine starten mehrere Bootstouren, die unter den historischen Brücken rund um die Île de la Cité fahren. Ein Tipp ist auch der Besuch des malerischen Blumenmarktes auf der Île de la Cité, der täglich geöffnet hat – außer Sonntags, da findet stattdessen ein Vogelmarkt statt.

Paris Sehenswürdigkeiten von wlappe (flickr)Auch die Prachtstraße Champs-Élysées ist ein absolutes Muss, vor allem zur Weihnachts- und Silvesterzeit, wenn die Bäume der Allee mit bunten Lichterketten geschmückt sind. Am westlichen Ende der Champs Elysées befindet sich der Arc de Triomphe, ebenfalls eine bekannte Sehenswürdigkeit. Der Triumphbogen wurde von Napoleon in Auftrag gegeben und beeindruckt durch seine fast 50 m Höhe. Von der Aussichtsterrasse haben Sie einen fantastischen Blick über Paris.

Einen wunderschönen Ausblick haben Sie auch von den Stufen vor der berühmten Basilika Sacre Coeur. Hier ist der höchste Punkt der Stadt, den Sie entweder über Treppen oder mit einer Seilbahn erreichen können. Sacre Coeur liegt im Künstlerviertel Montmartre. Hier lebten und arbeiteten im 19. Jahrhundert weltbekannte Künstler wie Picasso, Van Gogh, Renoir oder Toulouse-Lautrec. Sie finden hier zudem zahlreiche Cafés, Bars und Vergnügungslokale, unter anderem das berühmte Moulin Rouge, das heute noch besichtigt werden kann.

Sehr interessant sind auch die Katakomben, ein Gangsystem im Untergrund von Paris. Ursprünglich wurde hier Stein abgebaut, später wurden die Katakomben dann als Beinhaus genutzt. Heute werden weite Teile für Versorgungsleitungen genutzt und in einem Teil der Katakomben wird das Gold der Nationalbank gelagert. Ein zwei Kilometer langer Abschnitt ist aber für Besucher zugänglich und kann besichtigt werden. Über 130 Stufen steigen Sie in den Untergrund und laufen an aufgeschichteten Knochen und Schädeln vorbei durch das Tunnelsystem. Die Führung dauert ca. 45 min und startet am Place Denfert-Rochereau, in der Rue Rémy Dumoncel kommen Sie dann wieder an die Oberfläche.

ANZEIGE
Kunstfreunde kommen in den zahlreichen Museen und Kunstgalerien auf ihre Kosten. Das berühmteste Museum der Stadt ist natürlich der Louvre mit seiner großartigen Kunstsammlung. Neben der Mona Lisa, die durch ihr geheimnisvolles Lächeln Weltruhm erlangte, finden sich hier auch weitere Werke von Leonardo da Vinci, von Dürer, Bosch, Vermeer und anderen großen Künstlern aus dem 15.-19. Jahrhundert.

Aber auch wenn Sie sich nicht für die ausgestellte Kunst im Museum interessieren, ist das Schloss Louvre mit der markanten Glaspyramide und der beeindruckenden Parkanlage einen Besuch wert.

Moderne Kunst von Kasimir Malewitsch, Henri Matisse, Sonia Delaunay, Fernand Léger, Gerhard Richter u.a. finden Sie im Musée national d’art moderne. Das Museum ist im Centre Pompidou untergebracht, das für seine ungewöhnliche Architektur bekannt ist: alle Versorgungsrohre sind außen an der Fassade angebracht und bunt bemalt: Tragwerk und Belüftungsrohre sind weiß, Treppen und Rolltreppen rot, die Rohre für die Elektrik gelb, Wasserrohre blau und die Rohre der Klimaanlage grün. Auf dem Platz vor dem Centre Pompidou können Sie, ganz ohne Eintritt zu zahlen, den Strawinski-Brunnen bewundern, der von Niki de Saint Phalle und Jean Tinguely gestaltet wurde.

In einem Vorort von Paris befindet sich das berühmte Schloss Versailles mit seinen riesigen Parkanlagen. Auch hier wurde ein Museum untergebracht, zu großen Teilen sind die Prunkräume aber in ihrem ursprünglichen Zustand und können besichtigt werden.

Paris Moulin Rouge von Christine Zenino (flickr)Sehenswert ist auch der Parkfriedhof Père-Lachaise, der größte Friedhof von Paris. Besonders das Grab von The-Doors-Sänger Jim Morrison in Divison 6 des Friedhofs ist Pilgerstätte vieler Touristen. Und auch andere große Künstler haben hier ihre letzte Ruhestätte gefunden, zum Beispiel die Schriftsteller Oscar Wilde (Divison 89), Honoré de Balzac (48) und Marcel Proust (85), die Maler Gustave Caillebotte (70), Eugène Delacroix (49), Camille Pissarro (7) und Georges Seurat (66), der Komponist Frédéric Chopin (11) oder die Sängerin Édith Piaf (97).

Neben den Hauptsehenswürdigkeiten gibt es bei einem Spaziergang durch die Innenstadt noch viel zu entdecken: wunderschöne Bauwerke, Parks, romantische Gassen, Märkte, Flohmärkte und die typisch französischen Cafés, in denen Sie es sich bei Café au lait und Croissants gut gehen lassen können. Auch zahlreiche Brasserien, Restaurants, Créperien und Bistros gehören zum Stadtbild von Paris. Die Preise für Speisen und Getränke sind unterschiedlich, je nachdem, ob sie am Tisch oder an der Bar eingenommen werden, und ob Sie im Speisesaal oder auf der Terrasse Platz nehmen. Am günstigsten ist es, wenn Sie an der Bar bestellen.

Einkaufsmöglichkeiten in Paris

Man kann mit Recht behaupten, dass Paris die Hauptstadt der Mode ist, nicht nur wegen der elegant gekleideten Pariserinnen. Viele Modedesigner leben und arbeiten hier in der Metropole und die Pariser Fashion Week gehört zu den wichtigsten Ereignissen in der Modebranche. Die vielen Boutiquen in der Stadt verführen zum Einkaufen und Bummeln.

Louvre Paris von Zemzina (flickr)Eines der bekanntesten Kaufhäuser ist Lafayette, das besonders mit seiner schönen Jugendstilarchitektur beeindruckt. Neben Designermarken finden sich auch erschwingliche Kleidungsstücke. Von der großen Terrasse des Lafayette hat man einen tollen Blick auf Paris. In direkter Nachbarschaft finden sich viele weitere Geschäfte, unter anderem auch das ebenfalls sehr bekannte Kaufhaus Printemps.

Designermode und Luxusboutiquen findet man auf der Champs-Elysées, der teuersten Straße der Stadt. Wer lieber günstiger Shoppen will, findet auf der Rue de Rivoli nahe des Louvre verschiedene Kaufhäuser und Geschäfte bekannter Marken. Ebenfalls findet sich hier der Louvre des Antiquaires, ein ehemaliges Kaufhaus, das heute über 200 Antiquitätengeschäfte beherbergt.

Wer auf der Suche nach kleinen charmanten Geschäften ist, bummelt am Besten durch das Szeneviertel Marais.

Öffnungszeiten an Silvester 2019/2020

Silvester ist in Frankreich ein regulärer Werktag, wie auch Heiligabend und der 2. Weihnachtsfeiertag. Die Geschäfte haben dementsprechend ganz normal geöffnet, in der Regel bis 19 Uhr.

Der 1. Januar ist in Paris ein Feiertag. Zwar haben vereinzelt trotzdem Geschäfte geöffnet (denn in Frankreich gibt es kein Ladenschlussgesetz), die meisten Sehenswürdigkeiten und Museen bleiben aber geschlossen.

Paris mit Kindern

ANZEIGE
Wer Silvester mit Kindern in Paris verbringt, sollte sich um Mitternacht nicht unbedingt auf der Champs-Élysée oder direkt am Eiffelturm aufhalten. Hier drängen sich tausende Menschen, zudem kam es in der Vergangenheit auch immer wieder zu Krawallen.

Für Kinder ist Silvester im Disneyland Paris das absolute Highlight. Der Park hat Silvester bis 01:00 Uhr geöffnet und es gibt eine Party, eine Silvesterparade und um Mitternacht ein riesiges Feuerwerk über dem Disney-Schloss. Wer möchte, kann auch ein Silvesteressen oder gleich ein Hotel in Disneyland buchen. Wer nicht direkt in Disneyland übernachten will, kommt mit der RER-Linie A zurück, die die ganze Nacht durchfährt. Eintrittskarten bekommt man direkt am Park oder in Paris an vielen Metrostationen.

Hotels in Paris zu Silvester

Die Auswahl an Hotels in Paris ist groß, über Silvester ist allerdings eine frühzeitige Reservierung empfohlen. Von einer spontanen Hotelsuche vor Ort ist abzuraten, vor allem wenn man noch ein halbwegs preisgünstiges Zimmer bekommen möchte. Über die Hotel-Suche finden Sie ganz einfach Ihre Wusch-Unterkunft und können auch direkt eine Buchung durchführen.

 

Reise-Zubehör

Empfehlungen für Stadt- und Restaurantführer, Wörterbücher, Koffer und anderes Reiseequipment haben wir in unserer Rubrik „Reise-Zubehör“ für Sie zusammen gestellt.

 

Erfahrungsberichte & Fragen

Über die Kommentare können Sie Ihre Fragen, Erfahrungen oder Tipps zu Silvester in Paris hinterlassen. Wir freuen uns auf Ihren Beitrag!

Silvester Paris: Silvester 2019 / 2020 in Paris - Silvester nach Paris

Nicht nach Paris? Dann vielleicht nach:
Amsterdam, Berlin, Hamburg, London, Prag, Barcelona, Budapest, Kopenhagen, Madrid, Mallorca, Moskau, Rom, Venedig, Warschau oder Wien?

Noch mehr Urlaubsziele zu Silvester finden Sie auf silvester-urlaub.info